Die fantastischen Vier

Bildschirmfoto 2017-10-24 um 13.58.36In unserer Vorschau auf die Gastro Vision @ Intergastra präsentieren wir Ihnen heute vier weitere Aussteller: die Getränkeschmiede aus den Alpen, Upsinth Alpdrinks, die Berliner Cocktail-Revolution kukki, die Flowtify-App für die Lebensmittelkontrolle und die menutech-App für Köche und Allergiker.

Die grüne Fee

Alpenkräutern wird seit jeher eine wohltuende Wirkung zugeschrieben. Einst nur als Hausmedizin geschätzt, werden sie jedoch mehr und mehr zum Genussfaktor und Garanten eines modernen, naturorientierten Lifestyles. Upsynth Alpdrinks, die Getränkeschmiede aus den österreichischen Alpen, hat u.a. einen Cider mit edlen Alpenkräutern, den Alpsider, und die Kräuterspirituose Herbal Spirit 55 im Angebot.

Upsynth

Es muss nicht immer ein Kümmel sein — Upsynth ist viel cooler

Cocktail-Revolution

Erfinderisch muss man sein. So wie Josef „Sepp” Klemm, der auf einem Bauernhof in Bayern Eis in Plastiktüten einfror, es mit einem Hammer zerkleinerte und zusammen mit Cocktails wie „Sex on the Beach” in Flaschen abfüllte. Als er sie erstmals auf einem Fest des Segelflugvereins Benediktbeuern zum Verkauf anbot, war die Resonanz so überwältigend, dass der Maschinenbauer bald darauf zylindrische Eiswürfel produzierte und sich in Berlin mit Said Hamed zusammentat, mit dem er weitere kukki-Cocktails kreierte: Mule, Lady Killer, Boston und El Presidente. Bundesweit vorgestellt wurden die Cocktails aus der Flasche übrigens zum ersten Mal auf der Gastro Vision. Wo sonst.

Kukki

Kukki Boston

Digital ist besser

Dem Flowtify-Gründer Daniel Vollmer war bei einer Lebensmittelkontrolle seines gastronomischen Betriebs aufgefallen, wie ineffizient und fehleranfällig Checklisten auf Papier sind, sobald ein Team 20 Mitarbeiter umfasst. Gemeinsam mit seinen Partnern Gabriel Schlatter und Parshin Mortazi entwickelte er daraufhin eine App, die alles lückenlos und rückverfolgbar dokumentiert, die Mitarbeiter entlastet und die Sicherheit im Umgang mit Lebensmitteln erhöht. Nachdem sie erfolgreich in Vollmers eigenem Betrieb getestet wurde, wird sie seit der letzten Gastro Vision bereits in Hotels, Warenhäusern oder im Europapark Rust eingesetzt.

Flowtify

Flowtify hilft auch beim Geschirrspülen

 Allergiker-App

Mit der  menu.tech-App sorgte das Start-up Paradigm bereits im Finale des Gastro-Vision-Förderpreises 2018 für Aufsehen. Die moderne Speisekarten-Software wird mit Allergeninformationen zu über 3.300 Gerichten ausgeliefert, sodass kein Koch mehr etwas falsch machen kann und nur den Angaben des Gastes folgen muss. Was die App außer einer automatisierten Allergenkennzeichnung und Übersetzung Ihrer Speisekarten noch alles beinhaltet, erfahren Sie in Stuttgart von den Entwicklern persönlich.

menutech

Leichter bestellen mit menu.tech