Grand Re-Opening

Mit einer großen Einweihungsparty hat das Empire Riverside Hotel in Hamburg, in dem alljährlich die Gastro Vision stattfindet, am vergangenen Freitag sein neues Restaurant Waterkant eröffnet. Die offene Showküche der Grill-Fish-Bar und die lange Auslage mit frischen Fischen in der Raummitte wurde von Profi-tabel Resultants realisiert.

Mit dem neuen Konzept will das von Christopf Felger  (David Chipperfield Architects) gestaltete Restaurant zu einer der ersten Adressen für Fischspezialitäten in Hamburg werden. Zentraler Bestandteil im Kochblock ist der eigens für das Waterkant entwickelte Grill, auf dem ganze Fische vom Tagesmarkt zubereitet und auf Wunsch direkt vor dem Gast filetiert werden können.

Waterkant

Den Bedürfnissen der Köche angepasst — der neue Kochblock

Damit die Lebensmittel schonend und geschmacksintensiv bleiben, wird neben Induktions- auch auf Sous-Vide-Technik gesetzt. Die Showküche wurde zudem mit einer komplett in schwarz gehaltenen Lüftungsdecke, einer Selbstreinigung und einem vorbeugenden Brandschutz ausgestattet. Bei der Einrichtung — Terrazzoboden, schwarze Ledermöbel, Marmortische und goldene, transparente Raumteiler aus Maschendraht — wurde auf ein modernes Interieur und eine intime Atmosphäre Wert gelegt.

Waterkant

Die Beleuchtung des Waterkant lässt sich farblich regulieren

Zur Neueröffnung des Restaurants, in das zwei Millionen Euro investiert wurden, kamen geladene Gäste wie Boris Beckers Frau Lilly, die Schauspielerin Mariella Ahrens und die Ex-Profiboxerin Ina Menzer, für die Musik sorgte Giulia Siegel, die Tochter des Schlagerpapstes Ralph Siegel.