Weingut Höfling

Seit Klaus Höfling vor 12 Jahren das Weingut seiner Eltern übernommen hat, sammelt er Auszeichnungen wie kaum ein anderer Winzer.

Der Familie Höfling ging es schon immer darum, ehrliche, charaktervolle und herausragende  Frankenweine zu produzieren, die ihre Herkunft  zu erkennen geben und den Leuten  Genuss und Freude bereiten. Vom einfachen Alltagswein bis zum erlesenen Begleiter für die ganz großen Feste reicht das Angebot, und für so manchen Wein heimste Klaus Höfling in den vergangenen Jahren Preise und Auszeichnungen ein.

Klaus Höfling (im blauen Hemd) auf der Gastro Vision Hamburg

Mit einem Grünen Silvaner Qualitätswein trocken errang er kürzlich zum zweiten Mal die Goldene Rebschere, um die sich 400 Weine aus ganz Europa beworben hatten. 2015 hatte er bereits mit einer Homburg Gössenheim Trockenbeerenauslese diesen größten Silvaner-Wettbewerb gewonnen.

Grüner Silvaner trocken

Best of Gold, den begehrtesten Weinpreis Frankens, gewann Höfling 2010 mit einer Cuvee H Spätlese trocken, 2014 mit einer Domina, 2015 mit einem Silvaner Eiswein, 2016 mit einem Silvaner Grenzstein und in diesem Jahr wurden gleich fünf seiner Weine für die Endverkostung nominiert, von denen es zwei ins Finale schafften, ein Frühburgunder und eine Silvaner Beerenauslese.

2016 wurde seinem Sauvignon Blanc trocken zudem bei der Fränkischen Weingala der Ehrenpreis des Landkreises Main-Spessart verliehen, und im vergangenen Jahr wurde einer seiner Weine zum Bayerischen Museumswein gekürt.

Nachdem das Weingut Höfling in diesem Jahr bereits auf der Gastro Vision Hamburg vertreten war, nimmt es nun auch an der Gastro Vision Roadshow teil.