40 Jahre Lebensbaum

An der Gastro Vision Roadshow nimmt erstmals auch Lebensbaum teil — ein Unternehmen, das sich seiner sozialen Verantwortung bewusst ist.

Ende der Siebzigerjahre fing alles an — mit einem Bioladen, den die Familie Walter aus Respekt vor Natur und Mensch gründete und weil das ihrem Lebensstil entsprach. Umweltbewusstsein und soziale Verantwortung waren für die Familie selbstverständlich, und so entstand daraus schon bald die Ulrich Walter GmbH, deren Lebensbaum sich zu einer der bedeutendsten und bekanntesten Marken im Biohandel entwickelte. Gemeinsam mit ihren Töchtern Maren und Jana gründeten Ulrich und Angela Walter 2008 zudem eine gemeinnützige Stiftung, um einen Teil ihres wirtschaftlichen Erfolges „abzugeben“.

Lebensbaum auf der Gastro Vision 2019

Aktuell unterstützt Lebensbaum tatkräftig die Sekem-Initiative, die in der ägyptischen Wüste Lebensmittel anbauen will, um die schnell wachsende Bevölkerung Ägyptens mit Bio-Lebensmitteln zu versorgen. In einem ersten Schritt wurden bereits 63 Hektar Wüstenboden urbar gemacht. Ein entscheidender Faktor ist dabei die Wasserversorgung. Nachdem Brunnen gebohrt wurden, soll das Wasser über drei solarbetriebene Pivot-Bewässerungsanlagen verteilt werden, von denen die erste maßgeblich durch Lebensbaum finanziert wurde. Damit auch die anderen in Betrieb gehen können, ruft Lebensbaum zum Crowdfunding auf.

Besuch von der Landwirtschaftsministerin — Ulrich Walter erklärt Barbara Otte-Kinast den Lebensbaum

Aber warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah: im vergangenen Jahr wurde das Bio-Bistro von Lebensbaum als bestes Betriebsrestaurant ausgezeichnet. Das Bistro-Team gibt täglich 50 bis 70 Essen raus. Immer bio, immer frisch und meist kommen die Zutaten aus der Region. Einmal in der Woche gibt es Fleisch und einmal Fisch. Gebacken wird selber und das Eis kommt auch aus eigener Herstellung. „Als Hersteller haben wir eine Idee von Qualität und mit dieser kommen Mitarbeiter und Gäste nirgends besser in Berührung als hier“, ist Ulrich Walter überzeugt. Und die Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast besuchte Lebensbaum in diesem Jahr, weil die Firma „ein Schatz in Niedersachsen“ sei.

Anlässlich des 40-jährigen Bestehens gibt es nun auch einen Jubiläumstee, der die besten Zutaten von damals und heute in einer frischen Kräuterteemischung vereint. Denn mit einem Bio-Kräutertee fing 1979 ja auch alles an.