Gastro Vision Förderpreis 2020

Die Gastro Vision hat das Gewinnpaket des Gastro Vision Förderpreises mit ihrem Partner, der progros Einkaufsgesellschaft, weiter ausgebaut.

Die zwei Preisträger analog und digital dürfen sich nicht nur auf der Gastro Vision und der Gastro Vision Roadshow präsentieren. Sie erhalten zusätzlich einen Stand und eine Bühnenpräsenz bei Top Supply, dem größten Kongress für modernes Einkaufsmanagement der Hospitality-Branche. Eine weitere Vorstellung auf der Bühne erwartet sie auf dem Jahreskongress der Best-Western-Hotels Europa. 

Progressiv und visionär — Joe Oehler (links) und Klaus Klische

Für den Gastro-Vision-Veranstalter Klaus Klische ist das „eine tolle Erweiterung unseres Gewinnpaketes und ein echter Mehrwert für die Start-ups! Wir freuen uns, dass wir unseren Preisträgern in enger Zusammenarbeit mit progros diese einmalige Chance bieten können. Denn genau diese frischen Ideen brauchen wir für die Weiterentwicklung unserer Branche.“ Und Jochen Oehler, Vorstand für Strategie & Supply Chain Management der DEHAG Hospitality Group und Geschäftsführer der progros Einkaufsgesellschaft mbH, meint: „Ich bin seit zehn Jahren in der Jury des Gastro-Vision-Förderpreises, und jedes Jahr begeistern mich die jungen Unternehmer aufs Neue. Darum ermöglichen wir den Preisträgern neben der Gastro Vision gern den Kontakt zu weiteren Einkaufsentscheidern aus der Hotellerie – wie zum Beispiel Küchenchefs, Direktoren, Hotelbetreibern oder Restaurantleitern – auf diesen renommierten Branchenevents. Eine wirklich tolle Option für einen starken Markteinstieg.“

Der Gastro Vision Förderpreis wird in den Bereichen analog und digital vergeben. Aus allen Bewerbungen werden zehn Unternehmen ausgewählt, die sich vor einer Fachjury mit namhaften Vertretern aus Gastronomie, Hotellerie, Catering, Fachmedien und Zulieferindustrie in Berlin präsentieren können. Bewerbungsschluss ist der 5. September 2019.