Millerntor Gallery #9

Rund 100 Künstler stellten am vergangenen Wochenende im Millerntorstadion des FC St. Pauli ihre Kunstwerke zum Verkauf aus und spendeten die Erlöse an WASH-Projekte im Norden von Mosambik, um die dortige Wasser- und Sanitärversorgung zu verbessern.

Mehr als 580 Millionen Menschen in aller Welt haben aktuell keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Unter  dem diesjährigen Motto „Water is a Human Right“ machte die Millerntor Gallery der Wasserinitiative Viva von Agua de Sankt Pauli deshalb diesen Missstand erneut zum Thema.

Wasser ist ein Menschenrecht — Street Art von Tona

Auf 4.000 Quadratmetern brachte die Millerntor Gallery am vergangenen Wochenende lokale und internationale Künstler, Musiker und Kulturschaffende zusammen, um auf das Recht auf Wasser zu pochen.

Der Fisch als Symbol des Rechts auf Wasser

Die gesamte Spendensumme geht in diesem Jahr an das Oratta-Projekt in Mosambik, das für sauberes Trinkwasser sowie bessere Hygienebedingungen von 175.000 Menschen in den Provinzen Cabo Delgado und Nampula sorgen soll. Arne Vogler, Geschäftsführer von Viva con Agua ARTS: „In den ländlichen Gebieten von Mosambik haben lediglich 30 Prozent der Bevölkerung Zugang zu sauberem Trinkwasser. Nur 19 Prozent verfügen über sanitäre Einrichtungen wie Latrinen. Schätzungsweise 90 Prozent der Krankheitsfälle werden durch die schlechte Hygienesituation verursacht.“

Big Fish Railway

Mehr Infos zur Millerntor Gallery: Instagram / Facebook

Ist fritz-kola Kunst oder kann man die auch trinken?

Mehr Infos zu Viva von Agua: www.vivaconagua.org

Viva con Agua sagt Danke