Freie Sicht auf die Elbe

Bei der allerersten Gastro Vision war der Patissier Udo Walter noch nicht dabei. Seit der zweiten im Jahr 2001 fehlte er jedoch nicht ein einziges Mal.

Die Sicht auf die Elbe und die Landungsbrücken von St. Pauli war den Gästen der zweiten Gastro Vision, die in der Elbkuppel des Hotels Hafen Hamburgs über die Bühne ging, durch Roll-ups verstellt. Nur nicht am Stand der Patisserie Walter, die darauf verzichtet hatte. So kam es, dass sich die Besucher davor drängten, um einen Blick auf den Hafen zu werfen — und Udo Walter mit ihnen geradezu zwangsläufig ins Gespräch kam und mit vielen Geschäftsabschlüssen wieder nach Hause fuhr.

Ließ keine Gastro Vision aus — Udo Walter 2018

Weil er vom Konzept der Gastro Vision so angetan war, ließ er fortan keine Gastro Vision mehr aus. Und vor sechs Jahren stand er erneut im Mittelpunkt des Geschehens, als seine Lehrwerkstatt auf der Stage of Taste erstmals demonstrierte, welche Desserts seinen Kunden das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen. Seitdem ist er quasi ein fester Bestandteil der Gastro Vision. Nur in diesem Jahr nicht: Aus persönlichen Gründen kann er leider nicht an der Jubiläumsveranstaltung teilnehmen. „Im nächsten Jahr“, verspricht Walter, „bin ich aber wieder am Start.“ Word!

Beim Tasting auf der Gastro Vision 2009