Human-Rights-Weine

Die Menschenrechte zieren die Etiketten von 30 Wein- und Sektflaschen, die nun unter dem Namen The Human Wine in den Handel gebracht werden.

In Zeiten, in denen der Kandidat für das Amt des CDU-Parteivorsitzenden, Friedrich Merz, das Asylrecht einschränken möchte und die Pressefreiheit nicht nur in den Vertrumpten Staaten von Amerika bedroht ist, tut es Not, mal wieder an die Menschenrechte zu erinnern. Aber wer weiß schon wirklich, worin die bestehen? Das dachten sich auch Timo Wentzel und Marcus Dytrich, die vor drei Jahren das „Kochbuch Hand in Hand“ veröffentlicht haben, in dem 50 Spitzenköche Gerichte aus den Herkunftsländern von Flüchtlingen neu interpretierten und so 15.000 Euro für Flüchtlingsorganisationen sammelten.

Mit ihrem neuen Charity-Projekt und der Hilfe mehr oder minder bekannter Zeitgenossen wie dem Rapper Afrob, dem Schauspieler Hannes Jaenicke, dem Ex-Fußball-Profi Roman Weidenfeller oder der „Venus-Falle“ Sonja Kirchberger klären sie nun die Weinliebhaber darüber auf, dass alle Menschen vor dem Gesetz gleich sind (Artikel 7) und jeder ein Recht auf Asyl (Artikel 14) oder Meinungsfreiheit (Artikel 19) hat.

Das Angebot reicht von einem Pinot Noir des Reichgauer Weinguts Chat Sauvage über einen Weißburgunder vom Württemberger Weingut Dautel bis zu einem Grünen Veltliner vom Pfälzer Weingut Hensel. Nähere Informationen erhalten Sie auf der Instagram-Seite von The Human Wine.

Mindestens zwei Euro pro verkaufter Flasche werden der Stiftung Water is right gespendet, deren Schirmherr Rolf Stahlhofen ist, der Sänger der Band Söhne Mannheims.