Bocusini heißt nun Procusini

Raider heißt schon seit langem Twix. Und Bocusini, ein Lebensmitteldrucker, der erstmals auf der Gastro Vision 2016 präsentiert wurde, heißt nun Procusini. 

Dem französischen Jahrhundertkoch Paul Bocuse zu Ehren hatte die Print2Taste GmbH ihren Foto-Lebensmitteldrucker Bocusini genannt. Nachdem sich der Erfolg des 3D-Food-Printing-Systems, das erstmals auf der Gastro Vision vorgestellt worden war und mittlerweile in 200 gastronomischen Betrieben im Einsatz ist, auch in Frankreich rumgesprochen hat, musste der Name nun aber geändert werden, weil er zu sehr dem einer anderen Marke gleicht — eben der von Paul Bocuse.

Procusini

Neuer Name, aber sonst bleibt alles beim Alten

Abgesehen vom Namen hat sich aber kaum etwas geändert. Auch der Procusini, wie der Bocusini nun heißt, trägt wie ein automatischer Spritzbeutel Schicht um Schicht auf, und das ganz ohne Formen, Schablonen und sonstige Hilfsmittel.

Procusini

Der Ferrari unter den Lebensmitteldruckern