Die ultimative Jahresvorschau

Januar

Die Sondierungsgespräche zwischen CDU/CSU und SPD werden frühzeitig abgebrochen, weil Mutti zu Weihnachten einen Kaffee-Vollautomaten geschenkt bekam, Martin Schulz aber die Bedienungsanleitung verbaselt hat. Kommentar der immer-noch-Arbeitsministerin Andrea Nahles: „Bätschi!”

Februar

Auf der Intergastra versuchen Messegäste, die kein Ticket für die Gastro Vision ergattern konnten, über das Dach in die Halle 10 einzusteigen. Christian Lindner (FDP) erklärt sich zu weiteren Sondierungsgesprächen einer Jamaika-Koalition bereit, aber nur unter der Bedingung, dass Muttis neue Kaffeemaschine endlich funktioniert. Martin Schulz hat die Bedienungsanleitung inzwischen wieder gefunden, will sie aber nicht mehr rausrücken.

Muttis neue Kaffeemaschine — dann klappt's auch mit den Sondierungsgesprächen

Neue Kaffeemaschine für Mutti — dann klappt’s auch mit den Sondierungsgesprächen

März

Bei der Kiez-is-calling-Party der Gastro Vision im Reeperbahn-Club moondoo kommt es zu leidenschaftlichen Exzessen an der Bar. Bundespräsident Frank Walter Steinmeier droht den im Bundestag vertretenen Parteien, die Monarchie wieder einzuführen, und erhält dafür Beifall von der AfD. Angela Merkel kommt für sie als Königin aber nicht in Betracht. Alexander Gauland: „Wir wollen unseren Kaiser Wilhelm wiederhaben.”

April

Nachdem der Gastro-Vision-Gründer Klaus Klische bereits im vergangenen Jahr eine offizielle und eine inoffizielle Autobiografie veröffentlicht hat, übertrumpft ihn sein Kompagnon Christian Meißner am 1. April mit einer 24-bändigen Ausgabe seiner Lieblingsgerichte. Titel der Rezeptsammlung in schwäbischer Mundart: „Guad bissa, isch halb gschissa” — Gut gekaut, ist halb verdaut. Frauke Petry erwartet ihr sechstes Kind und kann deshalb nicht an Sondierungsgesprächen einer Südsudan-Koalition (CDU/CSU, SPD, FDP, Grüne und Blaue) teilnehmen.

Mai

Sergio Dias wird vom portugiesischen Fußballverband für die WM in Russland nachnominiert, weil Cristiano Ronaldo sich verletzt hat, sagt aber ab, weil er bei der Gastro Vision unabkömmlich ist. Zum Trost darf er bei einem Heimspiel des FC St. Paul, der knapp den Aufstieg in die erste Liga verpasst, die große Totenkopffahne schwenken. Angela Merkel hat die Sondierungsfaxen dicke und will nun allein reagieren: „Selber bätschi!“

Verzichtet freiwillig auf WM-Teilnahme — Sergio Dias von der Spielvereinigung Gastro Vision

Verzichtet freiwillig auf WM-Teilnahme — Sergio Dias von der Spielvereinigung der Gastro Vision

Juni

Helene Fischer präsentiert im Kitchen Club ihre eigene Gin-Marke, wird aber vom Küchenchef von Santa Fu rausgeworfen, als sie anfängt zu singen. In Berlin kredenzt Angela Merkel den Teilnehmern der Sondierungsrunde kaltgebrühten Kaffee. Markus Söder (CSU) bricht daraufhin die Sondierungsgespräche einer Uganda-Koalition ab: „Lieber keinen Kaffee als falschen Kaffee.”

Juli

Deutschland wird erneut Weltmeister — im Safttrinken. Im russischen Sotschi besiegt die Nationalf unter Leitung von Jogi Löw die Saftnasen  um Lionel Messi in der Verlängerung um drei Cl Grapefruitsaft. Angela Merkel, die nun allein regiert, bietet Löw daraufhin das Amt des Außenministers an. Löw sagt zu, aber nur unter der Bedingung, dass ihre Kaffeemaschine auch Espresso kann.

August

Der VfB Stuttgart meldet einen neuen Rekordtransfer. Christian Meißner wechselt für 230 Euro ins Trainerteam, wo er sich künftig um die Ernährung von Mario Gomez kümmern soll. Die Bundeskanzlerin regiert derweil weiter vor sich hin, ohne dass dies einem auffällt. Allein Christian Lindner vermisst die Sondierungsgespräche und die von Merkels Mann gebackenen Kekse.

Fight Club mit Christian Meißner und Neven Subotic

Neuer Job für Christian Meißner (rechts, hier mit Neven Subotic vom BVB)

September

Mit dem Förderpreis der Gastro Vision wird ein Start-up-Unternehmen ausgezeichnet, das auf dem Mond Erdbeeren anpflanzen und so die Erde vor dem Untergang retten will. Gute Nachrichten von der SPD. Einer Mitgliederbefragung zufolge will sie nun doch an Sondierungsgesprächen einer Großen Koalition teilnehmen.

Oktober

Die Roadshow der Gastro Version sprengt alle Erwartungen. Aufgrund der großen Nachfrage musste sie ins Müngersdorfer Stadion (Köln), das Frankfurter Waldstadion, die Münchener Allianz-Arena und das Berliner Olympiastadion verlegt werden, wo sich auch die Bundeskanzlerin über neue Kaffee-Vollautomaten informiert.

November

Dank einer neuen Kaffeemaschine kommen die Sondierungsgespräche wieder ins Rollen. Angela Merkel ist darüber so erfreut, dass sie die Schirmherrschaft der nächsten Gastro Vision übernimmt und sich bereit erklärt, für alle Besucher Kaffee zu kochen.

Franziska Meißner

Sorgt für frischen Wind im Kanzleramt — Franziska Meißner

Dezember

Martin Schulz (SPD) und Christian Lindner (FDP) haben genug sondiert und möchten nun doch mitregieren. Aber zu spät: Claudia Roth (Die Grünen) und die CSU-Abtrünnige Ilse Aigner bilden mit Angela Merkel eine FrauKo, weil sie es leid sind, Männern ständig erklären zu müssen, wie Muttis neue Kaffeemaschine funktioniert. Larissa Vicente (Gastro Vision) wird Ministerin für nachhaltige Landwirtschaft und Franziska Meißner ersetzt Peter Altmeier als neue Kanzleramtschefin. Nur Andrea Nahles muss draußen bleiben, weil Ursula von der Leyen (CDU) ihr was „auf die Fresse” (Nahles) gegeben hat. Klaus Klische, der Gründer der Gastro Vision, blickt denn auch optimistisch in die Zukunft: „Die FrauKo ist eine ideale Plattform, um Trends und Innovationen bei einer Tasse Kaffee zu präsentieren und sich in einer entspannten Atmosphäre die Augen auszukratzen Gespräche auf Augenhöhe  zu führen. Die Ernennung von gleich zwei Mitarbeiterinnen der Gastro Vision zu Ministerinnen ist eine schöne Bestätigung unserer Arbeit, aber auch eine große Herausforderung für unsere neue Praktikantin Sarah Wagenknecht.”