„Stylishes Weihnachtsgeschenk”

Sie haben immer noch kein Weihnachtsgeschenk für Ihre Liebsten? Dann wird’s aber Zeit. Halm Trading hätte da was für Sie.

Wer kennt sie nicht, die Bilder von Wasservögeln, Schildkröten und Walen, die ein im Meer schwimmendes Stück Plastik für Nahrung hielten und elend daran verreckt sind? Daran mussten auch zwei Berliner denken, als sie 2015 am Strand von Koh Phayam bemerkten, wie viel Plastikmüll dort angeschwemmt wird. Innerhalb von zwei Stunden füllten sie gemeinsam mit anderen Urlaubern fünfundzwanzig (!) 150-Liter-Säcke mit dem schädlichen Abfall, wobei  jedes zweite Plastikteilchen gefühlt ein Strohhalm war, der durchschnittlich nur 15 Minuten lang benutzt wird, aber bis zu 500 Jahre braucht, um zu verrotten.

Halm

Halm — Finalisten des Förderpreises der Gastro Vision

Zurück in Berlin machten sich die beiden daran, eine bruchfeste, wiederverwendbare und geschmacksverbessernde Alternative zu Plastikstrohhalmen zu entwickeln, und gründeten Halm Trading. Das Glas ihrer Trinkhalme ist voll recyclebar und geschmacksneutral, kann im Geschirrspüler gereinigt werden und fühlt sich an wie Cola aus einer Glas- statt aus einer Plastikflasche — geil!

Hatte man zunächst hauptsächlich die Gastronomie als Zielgruppe auserkoren, um etwas gegen die Verschmutzung der Ozeane durch Plastikmüll zu tun, bietet Halm Trading die gläsernen Trinkhalme nun auch als „stylishes Weihnachtsgeschenk” an, damit man auf Partys den Cocktail nicht mehr aus diesen Plastikdingern schlürfen muss. Zugreifen!