Schlüpfrige Festtagsgrüße

Dank der Werbung des Discounters Penny erhält die frohe Kunde „Heute kommt der Nikolaus” eine völlig neue Bedeutung.

Gegenüber der Hamburger Davidwache, dort, wo einst die Imbissbude „heiße Ecke” die Nachtschwärmer anzog, wirbt der Discounter Penny mit einem Plakat, das eine ganze Hauswand einnimmt, für „Verwöhnungssex”. Wogegen im Prinzip auch nichts zu sagen ist, gilt Weihnachten doch noch immer als Fest der Liebe. Aber was hat das mit Penny zu tun? Und mit welchen schlüpfrigen Botschaften erfreut man uns als nächstes? „Morgen kommt der Weihnachtsmann ….“?

IMG_2414

Alle Jahre wieder wird zur Weihnachtszeit auch ein unglaublicher Bohei darum gemacht, wann jemand zum ersten Mal in diesem Jahr mit „Last Christmas” von Wham eiskalt erwischt wurde. Das Haltbarkeitsdatum dieses Songs ist längst abgelaufen, aber was will uns die Lucky-Strike-Werbung damit sagen, dass jemand es „eiskalt durchgezogen” und alle gewhamt hat? Dass Luckies-Raucher notorische Frohnaturen sind, die niemand witzig findet und deshalb lieber meidet? Voll daneben, ist auch vorbei.

Was auch immer sich die Werber dabei gedacht haben: Das Magazin der Gastro Vision wünscht allen Lesern eine (be-) sinnliche Adventszeit.