McDonald’s, du musst jetzt ganz tapfer sein!

McDonald’s muss sich nicht nur der Konkurrenz durch immer neue Burger-Bars erwehren. Im Herbst eröffnet auch die Burgerkette Five Guys ihre erste Filiale in Deutschland.

In Erdnussöl frittierte Pommes, Milkshakes mit Speckgeschmack und Burger, für die frisches Hackfleisch verwendet wird, gibt es bald auch in Frankfurt/Main. Weitere Läden in München, Köln und Düsseldorf sollen nach Informationen der Tageszeitung „Die Welt” folgen. Barack Obama muss bei seinem nächsten Deutschland-Besuch also nicht auf seinen Lieblingsburger verzichten.

Five-Guys-Filiale in London

Five-Guys-Filiale in London

In Bochum und Lünen kennt man das Restaurant Baseburger nicht zuletzt wegen seiner Cocktailbar. Bundesweit Schlagzeilen macht es jedoch, seit es auf Instagram auch Fotos von seinen Eis-Burgern gepostet hat. Die getoasteten Burgerhälften werden mit Vanilleeis und einem Chutney aus Ahornsirup, Cocos und Erdbeeren belegt und mit weißer und dunkler Schokolade sowie frischer Minze garniert. Obama würde den „Ice Ice Baby Burger” lieben.

Auf Burger in Gestalt von Lego-Steinen spezialisiert hat sich hingegen ein philippinisches Restaurant in Pasig City bei Manila. Die Brick Burger wurden vom Film „Lego — The Movie” inspiriert. Aber keine Angst: die Steine kann man essen und ruinieren dem Gast nicht die Jacketkronen.

McDonald’s muss sich aber nicht nur in Deutschland der Konkurrenz erwehren, sondern auch in Indien, wo sogar das Rezept des Big Mac geändert wurde und er als Maharadscha Macs verkauft wird. 169 von etwa 300 Franchise-Filialen müssen demnächst schließen, wie „Spiegel Online” mitteilt, weil sie in den vergangenen zwei Jahren keine Lizenzgebühren bezahlt haben.