Auf der Gastro Vision begegnen wir immer wieder Entscheidern, die ein hohes Ansehen in der Gastronomie und Hotellerie genießen. Aber was sind das für Leute? Was denken und was fühlen sie, wovon träumen sie und was würden sie gerne noch einmal erleben? Unser Fragebogen gibt Auskunft.

Heute: Carsten Gruber (Fresh Factory)

Der Verkaufsleiter der Fresh Factory wurde 1972 in Brake an der Unterweser geboren, ist verheiratet und Vater zweier Söhne. Nach einer Kochlehre im Hamburger Hotel Prem, diente er als Smut bei der Bundesmarine, bevor er das erste EU-zertifizierte Bio-Restaurant in Hamburg eröffnete, an der Hotelfachschule die Prüfung zum Hotel-Betriebswert ablegte und ein Jahr lang Trainee im Hotel Hafen Hamburg war. Als F&B-Direktor der „Palazzo”-Dinnershows hatte er es u.a. mit Köchen wie Harald Wohlfahrt, Alfons Schuhbeck, Reiner Gerer, Hans-Peter Wodarz, Ron Blauuw oder Juan Amador zu tun. Seit 2010 ist sein Motto aber: „Obst ist mein Gemüse.”

Obst ist sein Gemüse — Carsten Gruber

Obst ist sein Gemüse — Carsten Gruber

Mit wem hätten Sie gerne mal ein Dinner for Two — und warum?

Derzeit wohl mit meinem 17-jährigen Sohn. Unausgesprochenes und Erwartungen des Gegenüber müssen mal auf den Tisch.

Wem haben Sie es zu verdanken, dass Sie heute der sind, der Sie sind?

Meinem Vater.

Bei wem müssen Sie sich noch entschuldigen — und wofür?

Vielleicht fehlt mir da etwas Taktgefühl — wer sich ungerecht behandelt fühlt oder auf ein Wort des Bedauerns wartet, soll mir das bitte sagen.

Ihr erster Drink?

Beckers Bester Kirsch &  Doppelkorn im Camping-Urlaub in Frankreich.

Ihr Lieblingsessen?

Matjes nach Hausfrauenart.

Carsten Gruber und Stefan Franke (Hotel Hafen Hamburg) auf der diesjährigen Gastro Vision

Carsten Gruber und Stefan Franke (Hotel Hafen Hamburg) auf der Gastro Vision

Welchen Traum möchten Sie sich noch erfüllen?

Noch erfüllen, hört sich an, als müsste ich mich beeilen …
Auf einem Frachtschiff um die Welt fahren, gerne auch als Smut, wenn es sein muss.

Würden Sie heute noch einmal alles genauso machen — und was nicht?

Ich misse in meinen Erfahrungen einen Auslandsaufenthalt,  1995 kam die Selbstständigkeit dazwischen, und dann die Familie — glücklicherweise!

Ihr Held in der Geschichte — und heute?

Hans Scholl – Mitbegründer der Weißen Rose. Heute alle, die engagiert, auf demokratischem Weg gegen beängstigende rechte Tendenzen stehen.

Welche natürliche Begabung hätten Sie gerne?

Ich wäre gern musikalisch ( zu mehr als der Blockflöte hat es nie gereicht).

Verkaufsleiter Gruber mit Leichtmatrose Philipp

Verkaufsleiter Gruber mit Sohn Elias

Ihr wichtigster Charakterzug?

Verlässlichkeit.

Ihr Credo?

Frei nach Muhammad  Ali: „Wenn mein Kopf es sich ausdenken kann, wenn mein Herz daran glauben kann — dann kann ich es auch erreichen.“

Wo würden Sie gerne leben?

In den Bergen.

Welche drei Gegenstände würden Sie mit auf eine einsame Insel nehmen?

Angel, Messer, Boot 😉