Bämm! Bämm! Bang!

Klaus Klische hatte Deutschlands größten Branchentreff für die Gastronomie und Hotellerie kaum eröffnet, da ging es auch schon hoch her. Großer Applaus für den Förderpreisgewinner Farmers Cut in der Competence Lounge.

Farmers Cut

Geförderter Salat von Farmers Cut

Im Kitchen Club nahm so mancher Besucher die Chance wahr, Spitzenköchen über die Schulter zu schauen — und bestaunte die beeindruckende Kochstation von MKN und die Lüftung von Halton, die man gerne auch zu Hause hätte.

Kochstation von Halton

Kochstation im Kitchen Club

Gleich nebenan ging es super, fancy und cool zu. Ob kaltgebrühter Kaffee von Stempels‘, marzipanbedruckte Buddhas von Bocusini oder Kokosblütenzauber von Janur — small was beautiful. Bei so viel Engagement muss man sich um die Zukunft unserer Branche nicht sorgen.

Janur

Janur-Gründerin Vivien Vogt

Ein weiteres Highlight: der Pfeffer, den Ariane Schaub Spices in Sri Lanka erntet und verarbeitet. Da ließ man sich nicht zweimal bitten, dorthin zu gehen, wo der Pfeffer wächst — ins Atrium im 3. Obergeschoss.

Ariane Schaub und Metin Calis vom Beef Club

Tauschten Gewürze aus — Ariane Schaub und Metin Calis, der im Beef Club Premium-Fleisch servierte

Und am Community Table mixte der spanische Cocktail-Champion Carlos Vega aus Olivenöl von Art of Oil, kaltgebrühtem Kaffee von Philosoffee und Brandy einen Trüffel-Espresso, der es in sich hatte und schon bald seinen Weg auf die Karten von Bars und Cafés finden dürfte. Olé!

Carlos Vega

Cocktail-Champion Carlos Vega