Auf der Gastro Vision begegnen wir immer wieder Entscheidern, die ein hohes Ansehen in der Gastronomie und Hotellerie genießen. Aber was sind das für Leute? Was denken und was fühlen sie, wovon träumen sie und was würden sie gerne noch einmal erleben? Unser Fragebogen gibt Auskunft.

Heute: Udo Walter

Dessert first! Was sich zunächst anhört wie ein Kommentar zur aktuellen politischen Großwetterlage, ist seit fast 20 Jahren das Firmenmotto der 1998 von den Gebrüdern Udo und Uwe Walter gegründeten Patisserie, die schon seit Jahren die Showpatisserie der Gastro Vision betreut. Während sich Udo Walter auf die Betriebswirtschaft konzentrierte, übernahm sein Bruder Uwe die Produktion. Nach der Fertigstellung einer modernen Patisseriemanufaktur 2001 in Kleinheubach konnte der Kundenkreis kontinuierlich und europaweit ausgebaut werden. Bei den Fußball-Weltmeisterschaften 2006 in Deutschland und 2010 in Südafrika waren die Walters für die Desserts in allen VIP-Bereichen zuständig und zwischendurch wurde auch schon mal die königliche Familie von Dakar bei einer Hochzeit verköstigt. Mittlerweile beschäftigen die Walters etwa 80 Mitarbeiter, die für Spitzenhotels, Event-Veranstalter, Sterneküchen, Caterer, Kreuzfahrten, Dinner-Shows, First Class Airlines, VIP-Logen, Restaurants und Bars schön anzuschauende und leckere Desserts in einer Qualität produzieren, wie sie normalerweise nur ein Top-Patissier mit Profi-Equipment erreicht — und das in Mengen, wie sie kein Patissier in seiner Küche schafft.

Udo

Notfalls fasst der Chef selbst mit an — Udo Walter

Mit wem hätten Sie gerne mal ein Dinner for Two — und warum?

Mit Uli Hoeneß, um mit ihm über seine Wurstfabrik zu sprechen.

Wem haben Sie es zu verdanken, dass Sie heute der sind, der Sie sind?

Eltern, Chef, Frau.

Bei wem müssen Sie sich noch entschuldigen — und wofür?

Bei Klaus Klische, dass ich sein Bier aus der Vase ausgetrunken habe.

Ihr erster Drink?

Ein Maß Bier, was mir mein Vater (Gastwirt) aufgedrängt hat.

Ihr Lieblingsessen?

Kalbskopf und Innereien.

Bei der Fight Night mit Carsten Gruber (Fresh Factory)

Bei der Fight Night der Gastro Vision 2016 mit Carsten Gruber (Fresh Factory)

Welchen Traum möchten Sie sich noch erfüllen?

Safari im Zelt mit meinen Kindern in Südafrika.

Würden Sie heute noch einmal alles genauso machen — und was nicht?

Trinken (aber besser verteilt).

Ihr Held in der Geschichte — und heute?

Nelson Mandela — Malala Yousafzai.

Welche natürliche Begabung hätten Sie gerne?

Besseres Sprachenverständnis.

Ihr wichtigster Charakterzug?

Beharrlichkeit.

Ihr Credo?

Humanismus.

Wo würden Sie gerne leben?

Später in Berlin.

Welche drei Gegenstände würden Sie mit auf eine einsame Insel nehmen?

Messer, Pfanne und Gewürze.