Auf der Gastro Vision begegnen wir immer wieder Entscheidern, die ein hohes Ansehen in der Gastronomie und Hotellerie genießen. Aber was sind das für Leute? Was denken und was fühlen sie, wovon träumen sie und was würden sie gerne noch einmal erleben? Unser Fragebogen gibt Auskunft.

Heute: Christian Meißner (Profi-tabel Resultants)

Dass sich Christian Meißner im Tagungshotel der Gastro Vision, dem Riverside Empire Hotel in Hamburg, wie zu Hause fühlt, ist kein Wunder, war der gebürtige Stuttgarter mit seiner Firma Profi-tabel Resultants doch für die komplette Inventarisierung verantwortlich. Nach seiner Ausbildung zum Koch und Lehr- und Wanderjahren in Deutschland und der Schweiz (in St. Moritz, Davos, Grindelwald und Ascona) arbeitete der leidenschaftliche Schwabe und Gourmet u.a. als Sous Chef im Nürnberger Maritim und als Nationaler Küchendirektor für eine französische Hotelgruppe, bevor er sich als Berater und Großküchenplaner selbstständig machte, das Konzept für die Kölnarena (heute Lanxess Arena Köln) erstellte und zum Partner von Klaus Klische bei der Gastro Vision wurde.

Der Vater zweier Mädchen und eines Pflegekindes ist seit 1991 verheiratet und pendelt ständig zwischen Stuttgart und Hamburg, das ihm längst zur zweiten Heimat geworden ist.

Aufmerksamer Zuhörer — Christian Meißner bei der Jurysitzung des Gastro Vision Förderpreises

Aufmerksamer Zuhörer — Christian Meißner bei der Jurysitzung des Gastro Vision Förderpreises

Mit wem hätten Sie gerne mal ein Dinner for Two — und warum?

Da Helmut Schmidt leider verstorben ist, würde ich gerne mit Barack Obama über das aktuelle Weltgeschehen und seine acht Amtsjahre diskutieren. (Seine wundervolle Frau muss natürlich dabei sein …) Und mich würde sehr interessieren, wie er seinen Nachfolger Donald Trump aushält.

Wem haben Sie es zu verdanken, dass Sie heute der sind, der Sie sind?

Sicher meinen Eltern. Beide haben mich doch sehr geprägt. Aber auch Ausbildern, Freunden und meiner Familie.

Bei wem müssen Sie sich noch entschuldigen — und wofür?

Na ja, da kann es den einen oder anderen geben. Es gibt Situationen, in denen ich Dinge einfach manchmal mit vielleicht zuviel Nachdruck durchsetzen muss. In der Regel versuche ich aber, die Situationen zeitnah aufzulösen.

Ihr erster Drink?

Ein großer Schluck Volksfestbier aus dem Maßkrug meines Vaters. Ich denke, Ende der 60er auf dem Cannstatter Wasen.

Ihr Lieblingsessen?

Wer mich kennt, weiß, dass Essen eine Leidenschaft von mir ist. Als Schwabe fallen mir da einige Gerichte ein. Top 1:  Gaisburger Marsch (ein sehr leckerer Eintopf mit Siedfleisch, Kartoffelschnitz, Spätzle und vielen gerösteten Zwiebeln).

Fight Club mit Christian Meißner und Neven Subotic

Im Fight Club mit Neven Subotic und Stefan Weber (links)

Welchen Traum möchten Sie sich noch erfüllen?

Mit meiner Harley Davidson quer durch Amerika fahren.

Würden Sie heute noch einmal alles genauso machen — und was nicht?

Ich würde sicher noch mal die gleiche Ausbildung zum Koch machen, aber viel länger im Ausland bleiben und mir die Welt anschauen.
Und ich würde versuchen, meinen Eltern den Stress in meiner Jugend zu ersparen.

Ihr Held in der Geschichte — und heute?

Michel aus Lönneberga. Der hat es tatsächlich geschafft, seinen Vater noch mehr zur Weißglut zu bringen als ich.
Heute: Da möchte ich gar keinen Einzelnen nennen. Es gibt so viele Menschen, die sich sozial engagieren und Gutes tun. In den unterschiedlichsten Bereichen. Denen sollte unsere Gesellschaft viel mehr danken.

Welche natürliche Begabung hätten Sie gerne?

Klavier zu spielen. Habe es versucht … siehe „Stress mit meinen Eltern”.

Ihr wichtigster Charakterzug?

Ehrlich. Manchmal zu ehrlich.

Hier spricht der Chef (links) mit dem Chef (rechts)

Hier spricht der Chef (links) mit dem Chef (rechts)

Ihr Credo?

Alle Köche sind beschissen, die sich nicht zu helfen wissen.

Wo würden Sie gerne leben?

In Stuttgart und in Hamburg … oder umgekehrt.

Welche drei Gegenstände würden Sie mit auf eine einsame Insel nehmen?

Die Flasche mit der bezaubernden Jeannie, ein Überlebensmesser und
Feuersteine.