In unserem Themenraum „Super. Fancy. Cool” stellen wir Start-Ups vor, die exquisite Produkte herstellen und bei der Zubereitung von Lebensmitteln und Getränken neue Wege beschreiten.

Spritzig, lecker und legal

Dass Hanf eine der ältesten Nutzpflanzen der Welt ist und nicht nur geraucht werden kann, dürfte sich mittlerweile rumgesprochen haben. Und weil Hanfsaft auch gesund ist, weil er ausgewogene Nähr- und Vitalstoffe enthält, verfeinern Alla Kolpakova und Jeffifer Vestweber von Valentin & Rose damit ihr veganes Erfrischungsgetränk Hemptastic, das nicht nur für Freaks eine Alternative zu den meist übersüßten Limonaden darstellt, die den Markt beherrschen.

Der dafür verwendete Nutzhanf wird auf den „High Hemphills“ in Irland angebaut, mit der Hand gepflückt und handgepresst und sorgt in Verbindung mit Wasser, Trauben, Limetten und Kohlensäure für einen würzigen Geschmack.

Hemptastic

Für eine Hanfvoll Limonade

Das Geld hängt an den Bäumen

Um eine Apfel-Johannisbeer- und eine Apfel-Rhabarber-Schorle hat die Initiative Das Geld hängt an den Bäumen ihr Sortiment erweitert. Bereits seit 2010 lässt dieses gemeinnützige Projekt das Geld von Menschen mit Handicap von den Bäumen pflücken und in einer Slow-Food-Mosterei daraus einen natürtrüben Apfelsaft pressen, der an Restaurants, Cafés, Hotels und Privatkunden verkauft wird. Da alle Erlöse zurück in das Projekt fließen, konnte seitdem schon so mancher Arbeitsplatz für Behinderte und soziale Randgruppen geschaffen werden.

Verarbeitet wird ausschließlich reifes und ungespritztes Obst, das entweder auf selbst angelegten Streuobstwiesen geernet oder gespendet wird, und natürlich enthalten die Säfte auch keine Zusatzstoffe.

Das Geld hängt an den Bäumen

Olaf, Samuel und Simon — die Namensgeber der Obstsäfte

Die Welt ein bisschen schöner machen

Bereits Cleopatra wusste die saftige Aloe-Vera-Pflanze zu schätzen, sorgt Aloe doch für eine besonders glatte und sanfte Haut. Das Hamburger Start-Up-Unternehmen Loé hat daraus nun einen Drink kreiert, der vollständig auf künstliche Aroma- und Farbstoffe verzichtet und ausschließlich natürliche Pflanzenextrakte enthält.

Von der Ernte in Andalusien bis zur Verarbeitung vergehen höchstens 24 Stunden, sodass die Aloe-Stückchen schön knackig und frisch bleiben und dieser Bio-Drink exotisch-fruchtig schmeckt — sowohl pur als auch in Kombination mit Minze, Gurke, Kirschen oder Holunder.

Processed with VSCO with g3 preset

Von wegen, man kann sich (etwas) nicht schön trinken …

Vegane Erfrischung

Um einen neuen Bio-Softdrink handelt es sich auch bei guwa, der nicht nur erfrischt, sondern sich auch als Filler in Longdrinks eignet. Der „Gurke Minze Flow” wird mit Sprudel „gefrischt” und mit Zitronen- und Agavendicksaft abgerundet, ist gluten- und laktosefrei, kalorienarm und enthält weder Konservierungs- noch Farbstoffe.

GUWA

Der Sommer kann kommen